zum Hauptinhalt

Aarauer Solarstrom – gemeinsam produziert

10. April 2019

Im Juli 2018 stellte Eniwa gemeinsam mit der Stadt Aarau die erste gemeinschaftliche Photovoltaikanlage in Aarau fertig. Mehr als 100 Einwohnerinnen und Einwohner von Aarau beteiligten sich an dem Projekt und profitieren nun von der lokal produzierten Energie. Aufgrund der hohen Nachfrage baut Eniwa nun eine weitere Anlage. Diese geht am 1. Juli 2019 in den produktiven Betrieb.

Aarauer Solarstrom – gemeinsam produziert

Die zweite gemeinschaftliche Photovoltaikanlage wird, wie bereits die erste Anlage, auf dem Dach der Werkhofhalle realisiert. Die Fläche wird von der Energiestadt Aarau zur Verfügung gestellt, welche damit einen weiteren aktiven Beitrag zur Förderung erneuerbarer Energien leistet. Die Anlage wird jährlich rund 100 MWh Sonnenenergie liefern. Damit wird der Strombedarf von etwa 22 Haushalten mit der ökologischen Energie aus Aarau gedeckt. Mieter oder Eigenheimbesitzer, die keine eigene oder keine nutzbare Dachfläche haben, können so ihren persönlichen Beitrag zur Produktion erneuerbarer Energien leisten.

Energie aus der Natur für 25 Jahre

Einwohnerinnen und Einwohner von Aarau und Rohr können durch ihre Beteiligung an der gemeinschaftlichen Photovoltaikanlage direkt an der lokalen, ökologischen Stromproduktion mitwirken. Interessierte finanzieren mittels eines zinslosen Darlehens von mindestens 1500 Franken die gemeinschaftliche Anlage. Die Rückzahlung erfolgt durch den Bezug von Solarstrom.

Die Mindestbestellmenge liegt bei 400 kWh/Jahr und kostet 1500 Franken. Eine Erhöhung ist in 200 kWh-Schritten möglich. Während den nächsten 25 Jahren wird dem Darlehensgeber jährlich die von ihm bestellte Menge Energie auf der Jahresstromrechnung abgezogen. Zusätzlich profitieren die Darlehensgeber von einer allfälligen Mehrproduktion der Photovoltaikanlage: Die zusätzlich produzierte Energie wird anteilsmässig an die Darlehensgeber verteilt. Zweckgebundene Darlehen für diese Anlage können noch bis 31. Mai 2019 gezeichnet werden.