zum Hauptinhalt

Basisstrom aus Schweizer Wasserkraft

30. August 2016

IBAarau unterstützt die Schweizer Wasserkraft und liefert ihren Kunden per 1. Januar 2017 als Basisstrom 100 Prozent erneuerbare Energie aus Schweizer Wasserkraft. Zudem senkt sie die Strompreise für den Haushalt im Durchschnitt um 2 Prozent. 

Basisstrom aus Schweizer Wasserkraft

IBAarau reduziert ihre Strompreise per 1. Januar 2017 für alle grundversorgten Privat- und Firmenkunden dank tieferen Beschaffungskosten. Sie kann die steigenden Netznutzungskosten und gesetzlichen Abgaben sowie die Produktionskosten des eigenen Aare-Kraftwerks mit den gesunkenen Energiemarktpreisen kompensieren.

Für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 4500 Kilowattstunden (kWh) ergibt sich eine Preissenkung gegenüber dem Vorjahr von rund 2 Prozent oder 14 Franken. Zudem schafft IBAarau einen Mehrwert indem sie ihren Basisstrom «Standard Power» auf 100 Prozent erneuerbare Energie aus Schweizer Wasserkraft umstellt. 

Zu den gesetzlichen Abgaben zählt die vom Bund festgelegte kostendeckende Einspeisevergütung (KEV). Diese steigt um 0,2 Rappen auf 1,5 Rappen pro Kilowattstunde. Damit stellt der Bund neu rund 900 Millionen Franken pro Jahr zur Förderung von erneuerbaren Energien bereit.

Attraktive regionale Naturstromprodukte
Kunden, die sich für regionalen erneuerbaren Strom engagieren wollen, bietet IBAarau drei verschiedene Stromprodukte an: «Eagle Power», Strom aus dem eigenen Aare-Wasserkraftwerk, zu einem Aufpreis von 1 Rappen pro Kilowattstunde. «Swan Power», ein Mix aus regionaler Wasser- und Solarkraft sowie Windkraft Schweiz zu einem Aufpreis von 3 Rappen pro Kilowattstunde. «Solar Power» aus regional produzierter Sonnenenergie zu einem Aufpreis von 8 Rappen pro Kilowattstunde.