zum Hauptinhalt

Baustart der Leitungserneuerung Kettenbrücke Aarau

17. September 2018

Wegen des geplanten Neubaus der Kettenbrücke (Pont Neuf) müssen die bestehenden Werkleitungen Strom, Gas und Wasser umverlegt werden. Sie überqueren zurzeit die Aare in der Kettenbrücke und verlaufen im Uferbereich, welcher mit dem Neubau der Brücke neugestaltet wird. Im September 2018 beginnen die Vorbereitungsarbeiten – insbesondere die Werkleitungsumlegungen - für den geplanten Brückenbau. Die Leitungsarbeiten werden voraussichtlich bis zum Sommer 2019 andauern.

Baustart der Leitungserneuerung Kettenbrücke Aarau

Anders als bei der heutigen Kettenbrücke wird beim «Pont Neuf» aus bautechnischen und verkehrstechnischen Gründen davon abgesehen, alle Leitungen in die neue Brückenkonstruktion zu integrieren. Zwischen März und Mai 2018 wurden bereits die Erdgas- und Trinkwasserleitungen im Gebiet Aarau Nord (Philosophenweg) neu erstellt. Mittels eines Spülbohrverfahrens konnten die Leitungen unter der Aare hindurch verlegt werden.

Als nächster Schritt folgen nun die Strom- und Telekommunikationsleitungen. Diese müssen umverlegt werden, da sie in den Bauperimeter der neuen Brücke fallen. Nach erteilter Baubewilligung erfolgt nun am 17. September 2018 der Baustart. Während der Bauzeit muss mit teilweisen Sperrungen von Quartiersstrassen gerechnet werden. Umleitungen sind signalisiert und die Zufahrt für Anwohner ist stets gewährleistet. Die Werkleitungsarbeiten im Brückenbereich dauern bis Sommer 2019 an. Das Departement Bau-, Verkehr und Umwelt sieht in seinem Terminprogramm vor, im zweiten Quartal 2019 mit dem Bau der Hilfsbrücke zu beginnen und anschliessend die heutige Brücke abzubrechen. Der Baubeginn für das neue Brückenbauwerk «Pont Neuf» ist Ende 2019 geplant.

Durch die neue, von der Brücke unabhängige Leitungsführung der Eniwa AG kann mit einmaligen Anpassungen und einer neuen Querung im Flussbett die Versorgung auch während der Bauphase der neuen Brücke stets gewährleistet werden.

Ersatz der Aarebrücke: Projekt «Pont Neuf»
Nach 65 Jahren ist die bestehende Kettenbrücke baufällig geworden und muss dringend ersetzt werden. Der Kanton Aargau als Strasseneigentümer hat daher gemeinsam mit der Stadt Aarau ein Konkurrenzverfahren durchgeführt, um ein hochwertiges und nachhaltiges Bauprojekt zu erhalten. Dabei wurde das Projekt «Pont Neuf» zur Realisierung ausgewählt.