zum Hauptinhalt

Focaccia mit Raclette und Speck

Raclettekäse verwerten auf italienische Art. Schmeckt frisch aus dem Ofen am besten – fein als Snack zum Apéro oder als Abendessen.

zurück zu Apéro Rezepte

Zutaten
Hefeteig
500 g Mehl
1 ½ TL Salz
1 TL Zucker
1 Trockenhefe
3 dl Wasser, lauwarm
2 EL Olivenöl
Füllung
150 g Raclette-Käse
70 g Rohessspeck
2 EL Olivenöl
Fleur de Sel
Zubereitung
 
Etwa 25 Minuten + gehen lassen + etwa 25 Minuten backen
1
Für den Teig Mehl, Salz, Zucker und Hefe in einer Schüssel mischen. Wasser und Öl dazugiessen, zu einem weichen, glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.
2
Teig halbieren, auf wenig Mehl zu je einem Rechteck von ca. 20 × 30 cm auswallen. Eine Teighälfte auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Raclettekäse und Specktranchen darauf verteilen, zweite Teighälfte darauflegen. Teigränder gut andrücken, zugedeckt nochmals ca. 30 Min. aufgehen lassen.
3
Teig mit einem Messer längs und quer je 3 mal ca. 1 cm tief einschneiden. Focaccia mit Öl bestreichen, salzen. Im auf 200°C vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten backen. Herausnehmen, auf einem Gitter etwas abkühlen. Foccacia in Stücke schneiden.
Tipp
 
Ganz schnell und einfach: Hefeteig durch gekauften Pizzateig (800 g) ersetzen.
Focaccia mit Raclette und Speck