zum Hauptinhalt

Polenta-Ravioli

Manchmal verschätzt man sich bei der Mengenberechnung. Nochmals Polenta zu essen wäre langweilig. Ein köstliches Rezept für Resteverwertung auf die elegante Art.

zurück zu Hauptspeise Rezepte

Zutaten
 
1 Pastateig
Füllung
150 g Polenta-Reste
1 Ei zum Bestreichen
Pilzsauce
300 g Pilze
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 EL Butter
1 TL Mehl
1 dl Weisswein
1 dl Rahm
Salz, Pfeffer
Petersilie, gehackt
Zubereitung
 
Etwa 30 Minuten
1
Pasta-Teig entrollen, quer halbieren, die Füllung in Häufchen auf einer Teighälfte verteilen. Freie Teighälfte mit verquirltem Ei bestreichen, über die Füllung legen, Ränder gut zusammendrücken, dabei eingeschlossene Luft herausdrücken. Teig mit einem Teig-Rad zu Ravioli schneiden. Ravioli auf ein bemehltes Tuch legen. So weiterfahren, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.
2
Ravioli im knapp siedenden Salzwasser bissfest garen.
3
Pilze putzen in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch in Butter leicht anrösten. Pilze und Mehl dazugeben und kurz mitrösten, mit Weisswein ablöschen. Rahm dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie bestreuen.
4
Die Pilzsauce auf Teller verteilen und die Ravioli darauflegen.
Tipp
 
Die Pilzsauce kann durch eine feine Gemüsesauce ersetzt werden.
Polenta-Ravioli