zum Hauptinhalt

Investor Relations

Informationen für Investoren und Aktionäre

Investoren und Aktionäre finden hier alle relevanten und aktuellen Daten, Kennzahlen und Berichte über unseren Geschäftsgang.

 

 Generalversammlung 2020
Datum: 7. Juli 2020
Zeit:

Aufgrund der anhaltenden besonderen Lage, insbesondere den Restriktionen bezüglich Versammlungen rund um das Corona-Virus (COVID-19) und gestützt auf Art. 6f der COVID-19-Verordnung 2 des Bundesrates hat der Verwaltungsrat der Eniwa Holding AG entschieden, dass die ordentliche Generalversammlung vom 7. Juli 2020 unter Ausschluss einer physischen Teilnahme von Aktionärinnen und Aktionären durchgeführt werden wird.

Es besteht keine Möglichkeit, an der Versammlung anwesend zu sein.

Ort: Eniwa AG, Industriestrasse 25, 5033 Buchs

 

Präsentation zur Generalversammlung

Untenstehend finden Sie die Präsentation zur 20. ordentlichen Generalversammlung der Eniwa Holding AG vom Dienstag, 7. Juli 2020.

  1. Präsentation Generalversammlung 2020 (1.2 MB)

Eniwa AG: Generalversammlung 2020 genehmigt alle Anträge des Verwaltungsrats

Die ursprünglich für den 14. Mai 2020 geplante Generalversammlung wurde auf Antrag der Mehrheitsaktionärin Stadt Aarau in den Juli verschoben. Dies mit der Absicht, der politischen Diskussion in der Stadt Aarau bezüglich Ausschüttung der Dividende einen realistischen Zeitrahmen zu ermöglichen. Nach abgeschlossener Diskussion und gleichbleibendem Dividendenvorschlag, fand die Generalversammlung der Eniwa Gruppe am 7. Juli 2020 zum 20. Mal statt.

Aufgrund der anhaltenden besonderen Lage durch das Corona-Virus und zum Schutz aller Aktionärinnen und Aktionäre, wurde die ordentliche Generalversammlung unter Ausschluss einer physischen Teilnahme durchgeführt. Per Beginn der Versammlung wurde eine Präsentation mit den wichtigsten Informationen zu Geschäftsgang, Traktanden und Ausblick auf der Website von Eniwa veröffentlicht.

Die Aktionäre genehmigten alle Anträge des Verwaltungsrates mit deutlicher Mehrheit. Sie nahmen den Jahresbericht, die Jahresrechnung sowie die Konzernrechnung an und stimmten der vorgeschlagenen Gewinnausschüttung in Form einer Dividende in der Höhe von 17.10 Franken pro Aktie zu (Vorjahr: 7.20 Franken). Zudem entlasteten sie die Mitglieder des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2019 und bestätigten die Wiederwahl der BDO als Revisionsstelle.

Ein deutlich verbessertes Geschäftsergebnis
Das Ergebnis der Eniwa Gruppe konnte im Geschäftsjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden. Das operative Resultat von CHF 9,6 Mio. liegt um 11.8 Prozent höher und der Reingewinn von CHF 10,0 Mio. hat sich gegenüber der Vergleichsperiode mehr als verdoppelt. Das Versorgungsgeschäft inklusive Produktion und Vertrieb profitierte vom eher kühlen Frühling aber auch von tiefen Betriebs- und Verwaltungskosten und erzielte ein gutes Resultat. Weiterhin herausfordernd bleibt das Dienstleistungsgeschäft. Das Finanzergebnis 2019 ist aussergewöhnlich. Auf den Wertschriften wurde eine sehr hohe Rendite von 16,4 Prozent erzielt, was zu einem positiven Finanzerfolg von CHF 3,0 Mio. führte.

Ausblick
Eniwa wird weiter an der stetigen Umsetzung der Unternehmensstrategie und der Steigerung der operativen Ertragskraft arbeiten. Die Fokussierung im Dienstleistungsgeschäft trägt dazu bei. Der Schwerpunkt bei den Investitionen liegt in den nächsten Jahren bei der Versorgungssicherheit, dem Ausbau der erneuerbaren Wärme- und Kälteversorgung und der Erneuerung des Aarekraftwerks. Der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien sowie die Weiterentwicklung zum regionalen Energiedienstleister stehen im Fokus der Eniwa Gruppe. Am 16. März 2020 rief der Bundesrat die «ausserordentliche Lage» gemäss Epidemiegesetz aus. Aufgrund der Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, ist mit noch nicht abschätzbaren Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeiten der Eniwa AG im Jahr 2020 zu rechnen.