zum Hauptinhalt

Würzige Wildhacktätschli

Der Schweizer Klassiker kann gut im Voraus zubereitet und tiefgekühlt werden. Dazu passt der Kürbis-Blechkuchen.

zurück zu Hauptspeise Rezepte

Zutaten
 
500 g Hackfleisch vom Wild (z. B. Schulter oder Keule von Hirsch oder Reh)
50 g Quark
3 EL Haferflocken
100 g durchwachsener Speck

Fein gehackt:
2 Zwiebeln
1 kl. rote Peperoncino, entkernt
1 – 2 Knoblauchzehen
2 Zweige Thymian
1 Zweig Rosmarin
1 Handvoll Petersilie

Fein gemahlen:
3 Wacholderbeeren
2 Gewürznelken

1 Ei
1 TL mittelscharfer Senf

Salz und Pfeffer
Zubereitung
 
Etwa 35 Minuten
1
Den Speck fein würfeln.
2
Speck-, Zwiebel-, Peperoncino- und Knoblauchwürfel in einer Pfanne 3 – 4 Minuten anbraten.
3
In einer Schüssel das Wildhackfleisch mit der Speck-Zwiebelmischung, dem Ei, Senf, Quark, Haferflocken, Kräutern und Gewürzen gut vermengen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
4
Aus der Masse gleichgrosse Hacktätschli formen und in etwas Öl oder geklärter Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten langsam goldbraun braten.
5
Backofen vorheizen auf 100°C und die angebratenen Hacktätschli ca. 5 Minuten ziehen lassen.
Tipp
 
Anstelle des Kürbis-Blechkuchens passen Spätzli mit Rotkraut, karamellisierte Maroni und Hagebuttensauce prima zu den würzigen Wildhacktätschli.
Würzige Wildhacktätschli