Sicherheitskonzepte und Geräteprüfung

Ein Elektro-Sicherheitskonzept für Betriebsinhaber von Starkstromanlagen und die regelmässige Prüfung von elektrischen Geräten ist eine obligatorische Verpflichtung für jedes Unternehmen.

Elektro-Sicherheitskonzept für Gewerbe, Industrie und Dienstleistungsbereiche

Sicherheitskonzept

Die Verordnung über elektrische Starkstromanlagen (Starkstromverordnung StVo Art. 12) des Bundes verpflichtet Betriebsinhaber von Starkstromanlagen, für ihre Anlagen ein Sicherheitskonzept zu erstellen.

Das Konzept dient einerseits zur Instruktion des Betriebspersonals über betriebliche Handlungsabläufe, anderseits regelt es die technischen und zeitlichen Abläufe der Prüf-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten der elektrischen Anlagen. Das Elektro-Sicherheitskonzept regelt weiter die personellen Berechtigungen und die Verantwortlichkeiten in ihrem Betrieb.

Die Eniwa AG bietet Ihnen ein modular aufgebautes, schlankes Sicherheitskonzept, das in Zusammenarbeit mit ihrem Betrieb/Institution individuell auf ihre Bedürfnisse angepasst und ergänzt wird.

Unsere Dienstleistungen

  • Erstellen des Elektro-Sicherheitskonzeptes
  • Erstellen eines individuellen Instandhaltungskonzeptes
  • Definierte Berechtigungen für ihre Mitarbeiter
  • Schulungskonzepte für die Mitarbeiter
  • Wartungs- und Instandhaltungsdokumente für ihre Anlagen
  • Ganzheitliche Erfassung der Elektrischen Infrastruktur
  • Sicherheitsschulungen von instruierten Personen und Personen mit Zugang zu elektrischen Betriebsräumen in ihrem Unternehmen

Ergänzende individuelle Dienstleistungen

  • Umsetzen der gesetzlich verlangten Geräteprüfung von steckbaren Geräten nach SNR 462638
  • Thermografieaufnahmen von Energieverteilungen und wichtigen Anlageteilen

Sind Sie interessiert an einem individuellen, auf Ihren Betrieb angepassten Elektro-Sicherheitskonzept?

Kontaktieren Sie uns. Gerne beraten wir Sie und erstellen Ihnen eine unverbindliches Angebot.

Jetzt anfragen

Obligatorische Prüfung von Elektrogeräten (SNR 462638)

Geräteprüfung 1

In jedem Betrieb müssen die elektrischen Geräte nach Vorgabe der schweizerischen normativen Regel SNR 462638 geprüft werden - entweder durch einen hauseigenen Techniker oder durch einen externen, spezialisierten Dienstleister. Diese Regelung betrifft alle Unternehmen, die ihren Mitarbeitenden elektrische Geräte zur Verfügung stellen, welche vom Niederspannungsnetz (z.B. 230/400V bis 1000V) versorgt werden.

Was bedeutet das in der Praxis? Jeder Arbeitgeber der elektrisches Werkzeug wie Bohrmaschinen, Kreissägen, Elektro-Heizgebläse oder selbst eine Kaffeemaschine in Betrieb hat ist verpflichtet, regelmässig die Sicherheit dieser Geräte zu prüfen.

Unsere Dienstleistungen

  • Vollumfängliche Durchführung der Geräteprüfung nach SNR 462638
  • Beratung bei der Bestimmung des Kontrollintervalls einzelner Gerätegruppen
  • Ausführliche Dokumentation der Prüfungen
  • Detaillierte Prüfberichte und Zusammenfassungen
  • Möglichkeit, defekte Betriebsmittel fachmännisch instand zu setzen

Was beinhaltet eine Geräteprüfung nach SNR 462638?

  • Sichtprüfung auf Beschädigung des Betriebsmittels
  • Messung des Schutzleiterwiderstands
  • Messung des Isolationswiderstands
  • Messung des Ersatzableitstroms
  • Messung des Berührungsstroms
  • Messung des Schutzleiterstroms
  • Dokumentieren der Messresultate in einem Prüfbericht
  • Anbringen einer Prüfetikette auf dem Prüfling
  • Bestimmung des Kontrollintervalls für die Wiederholungsprüfung nach den äusseren Einflüssen

Sind Sie interessiert an einem individuellen, auf Ihren Betrieb angepassten Elektro-Sicherheitskonzept?

Kontaktieren Sie uns. Gerne beraten wir Sie und erstellen Ihnen eine unverbindliches Angebot.

Jetzt anfragen