Wohnbauentwicklung Erlinsbacherstrasse Aarau

29. Juni 2021

Die Eniwa Kraftwerk AG betreibt südlich des Hungerbergs ein Wasserkraftwerk und ist Eigentümerin des Gebiets westllich des Kraftwerks zwischen der Erlinsbacherstrasse und dem Aareuferweg. Die Eniwa AG beabsichtigt nun, die Entwicklung des Areals in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Aarau voranzutreiben. Am 29. Juni 2021 fand eine erste Informationsveranstaltung für Anwohnerinnen und Anwohner statt. Mit einem Wettbewerb für Planer und Investoren wird nach einem energetischen Vorzeigeprojekt gesucht.

Wohnbauentwicklung Erlinsbacherstrasse Aarau

Im Rahmen der letzten Gesamtrevision der Nutzungsplanung der Stadt Aarau wurde das Gebiet neu der Zone «Arbeiten und Wohnen dreigeschossig» zugewiesen und mit einer Gestaltungsplanpflicht belegt. Gemeinsam mit der Stadt Aarau plant Eniwa nun die Entwicklung des Areals, welches im Baurecht an einen Bauträger / Investor abgegeben werden soll.

 

Energetisches Vorzeigeprojekt

Entstehen soll eine städtebaulich und architektonisch hochstehende Wohnüberbauung mit bezahlbaren Mietpreisen. Die Wohnungen werden auch für Menschen mit geringerem Einkommen und Familien mit nur einem Einkommen erschwinglich sein. Angestrebt wird ein ausgewogenes Angebot an attraktiven Klein- bis Grosswohnungen (von 1.5- bis zu 6.5-Zimmer). Ausserdem entstehen gemeinschaftlich nutzbare Innen- und Aussenflächen. Die Anzahl Gebäude / Wohnungen ist dem Investor / Baurechtnehmer überlassen.

 

Eniwa und die Stadt Aarau legen grossen Wert auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Die Überbauung soll sich optimal in die umliegenden Quartiere einfügen und als Vorzeigeobjekt hinsichtlich Nachhaltigkeit und Wohnformen realisiert werden. So soll die Überbauung als 2000-Watt-Areal konzipiert und ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch realisiert werden. Die Überbauung soll der zunehmenden Hitzebelastung mit geeigneten Massnahmen (Beschattung, Begrünung, Biodiversität etc.) entgegenwirken. Ausserdem ist eine quartier- und umweltfreundliche Mobilität sicherzustellen.

 

Das bestmögliche Projekt zur Erreichung dieser Ziele und ein geeigneter Bauträger zu dessen Umsetzung sollen im Rahmen eines Architekturwettbewerbs gefunden werden. Eniwa beauftragte PLANAR AG für Raumentwicklung mit der Organisation und Durchführung des Projektwettbewerbes. Der Start des Wettbewerbs ist für September 2021 geplant.

 

Weiteres Vorgehen

Am Dienstag, 29. Juni 2021 fand eine Informationsveranstaltung für die Anwohnerinnen und Anwohner statt. Eniwa und die Stadt Aarau nahmen die Anregungen der Nachbarn entgegen und werden diese an die Bauträger und Investoren weitergeben.

Am 9. Juni 2021 erfolgte die Ausschreibung des Projekts. Seither läuft die Präqualifikation für interessierte Planer und Investoren. Bis Ende Juli 2021 können die Bewerbungsunterlagen eingereicht werden. Ende August entscheidet das Preisgericht, bestehend aus Vertretern von Eniwa und der Stadt Aarau sowie unabhängigen Architekten, welche Bietergemeinschaften für die Teilnahme am Projektwettbewerb zugelassen werden. Ab September 2021 startet der eigentliche Projektwettbewerb und die Bewerber arbeiten bis 17. Dezember 2021 ihre Projektvorschläge aus. Im Februar / März 2022 gibt das Preisgericht die Gewinner und das Gewinner-Projekt bekannt. Dieses bildet anschliessend die Grundlage für den Baurechtsvertrag und die Erarbeitung des Pflichtgestaltungsplans sowie für die Realisierung des Bauvorhabens.